Radtour Alpe - Adria und Adria - Gardasee

  • Drucken

Teil I Alpe – Adria Radweg vom 30.8. bis 2.9.15 416,7 km und 2181 Höhenmeter

1.Tag Salzburg bis St.Johann im Pongau 71,7 km und 352 Höhenmeter


Start in Salzburg, 425m „Hohensalzburg“


Entlang der Salzach geht es von Hallein nach Golling


Es geht hinauf zum 573m hohen Pass Lueg


Der Weg führt an der Burg Hohenwerfen vorbei


Immer im Blick das Tennengebirge

 

2.Tag St. Johann nach Partenion bei Spittal 113,7 km und 1137 Höhenmeter


Nach Schwarzach gibt es heftige Steigungen


Vorbei am wenig befüllten Speichersee


Bei „Klamm“ geht es durch 2 Tunnel mit extra Radspur ins schöne Gasteinertal


Mit bis zu 18% Steigungen geht es hinauf nach Bad Gastein


Das Wahrzeichen von Bad Gastein ist der Wasserfall


Vor Böckstein ging es noch zur Wallfahrtskirche „Maria zum Guten Rat“


Für 5 € pro Person ging es durch die Tauernschleuse nach Mallnitz


Von Mallnitz rollt es sich herrlich hinunter ins Mölltal


Spittal an der Drau

 

3.Tag Von Paternion nach Oseppo 132,1 km und 502 Höhenmeter


Angenehme Temperaturen am Morgen an der Drau nach Villach


Villach an der Drau, eine sehenswerte Stadt


Nach Villach geht es ins Gailtal hinauf nach Arnoldstein


Die Grenze nach Italien bei Maglern


Unterwegs nach Tarvisio geht es immer leicht bergauf auf dem Bahntrassenweg


Zählstelle am Bahntrassenweg


Alte Bahnhöfe laden zur Einkehr ein


Es geht immer leicht bergab durch Tunnel und über Brücken mit toller Aussicht


Bei Pontebba gibt es eine kurze Unterbrechung, ein steiler Aufstieg führt auf die weitere Trasse


Die Trasse führt auf eine neu asphaltierten Spur


Blick auf Moggio Udinese, das durch die Straße richtig eingekesselt wurde


Lange Brücken überspannen die Täler


Aufforderung zur Einkehr an einem Bahnhof


Venzone


Burg von Venzone, danach kommt wieder ein neues Teilstück der Bahntrasse


Ganz neues Teilstück bis Comona

 

4.Tag Oseppo nach Grado 100,3 km und 310 Höhenmeter


Gut ausgeschilderte Sand- und Teersträßchen auf dem Zickzack-Weg ins 40 km entfernte Udine


Vorbei an vielen kleinen Orten, die meist einige Höhenmeter brachten


Udine mit leider vielen Baustellen


Von Udine ging es dann meist flach durch Wein- und Maisfelder


Die Weinlese hat zum Teil schon begonnen


Es geht in die sternförmig angelegte Festungsstadt Palmanova


Palmanova


Vom großen Platz in der Mitte gehen die Straßen sternförmig auseinander


Auf dem Weg zur Adria geht es nach Aquileia mit Ausgrabungen aus römischer Zeit


Mosaiken in der Kathedrale


Nach dem 5 km langen Damm ist unser Ziel „Grado“ erreicht


Die Radler kommen….


Schöner Urlaubsort


Mit vielen Badestränden

 

Teil II Von Grado/Adria zum Gardasee 3.9. bis 5.9.2015 411,2 km und 834 Höhenmeter

 

1.Tag Von Grado nach Mestre/Adria 142,7 km und 86 Höhenmeter


Kurz entschlossen wir, unsere Radtour Richtung Venedig weiterzuführen. Es ging an vielen Kanälen entlang


San Dona di Piave

 

2.Tag Von Mestre nach Montecchio/Magiore 136,0 km und 373 Höhenmeter


Viele interessante geschichtsträchtige Orte wie Castelfranco gab es zu besuchen


Castelfranco


Bassano del Grappa


Bassano del Grappa


Der Fluss Brenta mit Bassano del Grappa


Auch Marostica ist einen Besuch wert


Marostica


Es geht weiter nach Thiene


Thiene hat auch viel zu bieten


Gewitterstimmung an den Piccolo Dolomiti


Montecchio mit Burg

 

3.Tag Montecchio zum Gardasee und nach Arco 132,5 km und 375 Höhenmeter


Hier musste noch eine Regenpause eingelegt werden bevor es nach Verona ging


Die Etsch in Verona


Die Arena von Verona


Verona


Kurz entschlossen machten wir uns auf die Weiterfahrt nach Lazisse/Gardasee


Von Lazise am Gardasee entlang nach Bardolino


Torri del Benaco – leider warteten wir vergeblich auf den „Ora“, so mussten wir kräftig gegen den Wind fahren


Malcesine


Am Ostufer vor Torbole


Torbole ist nicht mehr weit


Blick vom Colodri auf Arco und Gardasee


Unser Lieblingsort Arco